Regelwerk – In-Game

Offizielles Regelwerk für

Astro-Life



Alle Regeln wurden aufgestellt, um jedem Spieler ein spaßiges und realitätsnahes Roleplay zu ermöglichen.


Das Suchen von Lücken, um die Regeln zu umgehen, ist verboten.

Der Administration ist eine Änderung des Regelwerks jederzeit vorbehalten.





Server Regelwerk (§SRw)



§SRw1/ Allgemeine Regeln


  • Sei kein Idiot und denke nach!
  • Das Regelwerk muss stets eingehalten werden, das Ausnutzen von Lücken oder Grauzonen im Regelwerk wird bestraft.
  • Wer wegen jeder "Kleinigkeit" in den Support kommt, erhält eine Supportsperre.
  • Das sinnlose Provozieren von anderen Spielern oder das vorsätzliche Stören von RP-Situationen wird bestraft.
  • Der "Astro-Life | Fraktionen" Bereich im Forum darf IC verwendet werden, dies gilt dann als "Mail" oder "schwarzes Brett".

  • Fremdwerbung wird nicht geduldet und kann zu einem Community-Ausschluss führen.
  • Psychische Störungen und Behinderungen im Roleplay zu verkörpern ist verboten.
  • Das Ausnutzen von Spielmechaniken ist untersagt.
  • Auf der Insel ist das Sprechen OOC (Out of Character) absolut untersagt.
  • Scripted RP ist auf dem Server ebenso untersagt.
  • Ein Supportfall wird im Support und nicht In Game geklärt. Ausnahme: Der leitende Supporter entscheidet dies.
  • Falls ihr In Game einen Admin sehen solltet, dürft ihr diesen im RP nicht wahrnehmen, erkennen oder ansprechen, es sei denn ihr werdet von dem jeweiligen Admin angesprochen. Diese sehen wie folgt aus:

                                                                   
        Projektleitung              Server-Manager                Administrator             Community-Manager               Developer
     
                                          
        Teamleitung                               Supporter / Supporterin                           Car-Developer                     Marketing
  • Die Weitergabe des eigenen Accounts ist verboten und wird mit einem Bann bestraft.
  • AFK-Farming ist verboten und kann mit einem Bann bestraft werden.
  • Insofern du aus unerklärlichen plötzlich deutlich mehr Geld auf dem Konto hast, ist dies umgehend im Support zu melden.
  • Mit Betreten des Servers erklärst du dich damit einverstanden, dass der In Game-Voice-Chat aufgenommen und genutzt werden darf.
  • Das agieren mit einer Person, die anscheinend AfK (Away from Keyboard, de: nicht anwesend) ist, ist verboten.
  • Sollte man länger als 5 Minuten AfK sein, ist mit einem Kick zu rechnen.
  • Ninja-RP ist nicht gestattet (das Einmischen in eine RP Situation ohne In Game-Bezug zu dieser).
  • Essen und Trinken dürfen keiner Person abgenommen werden, egal ob diese bewusstlos oder eine Geisel ist.
  • Wenn man sich in einer RP-Situation darauf bezieht, dass man einen Schuss in eine Schussweste erhalten hat, muss diese sichtbar getragen werden.
  • Es ist während deiner aktiven RP-Zeit auf unserem Server verboten, sich in weiteren Teamspeak, Discord oder Voice Servern/Channeln aufzuhalten.



§SRw1.1/ Respekt und Verhalten


  • Frauenfeindlichkeit wird nicht geduldet, Frauen sind genauso Menschen wie jeder andere und damit in keiner Weise weniger oder mehr Wert als andere Menschen.
  • Sexuelle Belästigungen werden nicht geduldet. Dies kann im schlimmsten Fall zu einem sofortigen Community-Ausschluss führen! (IC mit einer Person zu flirten im Sinne des RP, ist in Ordnung)
  • Homophobie o. Ä. wird ebenfalls nicht geduldet!
  • Rassismus wird in keiner Art akzeptiert! Wir sind alle Menschen und stammen von einem Planeten, da ist es vollkommen egal aus welchem Land eine Person kommt und welche Sprache sie spricht (auf unserem Server wird Deutsch gesprochen da der Standort der Community überwiegend in Deutschland / Österreich / Schweiz ist).
  • Im Allgemeinen ist darauf zu achten, stets respektvoll mit euren Mitmenschen umzugehen, bedenkt immer, andere Spieler behandeln euch so, wie ihr sie behandelt.
  • Beleidigungen sind ab und zu Teil einer RP-Situation, aber garantiert in keiner Form immer notwendig. Statt zu beleidigen versucht zivilisierter zu konversieren.



§SRw2/ Support-Anliegen


  • Jeder Supportfall muss innerhalb von 6 Stunden gemeldet werden. Wenn ein Supportfall eindeutig ist, wird dieser geahndet. Sollte Wort gegen Wort stehen, wird der Supportfall aufgrund von fehlenden Beweisen fallen gelassen.
  • Ein Supportfall der sich nach den regulären Supportzeiten abspielt, kann innerhalb von 12 Stunden nur mit einem Videobeweis bearbeitet werden.
  • Damit ein Support bearbeitet werden kann, muss dementsprechend eine Aufnahme oder ein Clip vorliegen um Anschuldigungen widerlegen oder beweisen zu können.
  • Support Gespräche und deren Inhalte dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Dazu gehört ebenfalls, dass solche Gespräche nicht gestreamt oder in einer anderen Form aufgenommen werden dürfen (Ausnahme: Teamleitung, Server-Manager und Projektleitung).
  • Es dürfen nur Supportfälle zu Situationen eingereicht werden, die du selbst miterlebt hast.



§SRw 3/ Trolling


  • Jegliche Form von Trolling, Random Deathmatch (RDM, andere Spieler absichtlich ohne RP-Hintergrund und Schusscall erschießen o.Ä.) und Vehicle Deathmatch (VDM, mit einem Fahrzeug einen anderen Spieler absichtlich überfahren) ist verboten und wird mit einem Bann bis hin zum Community-Ausschluss bestraft!



§SRw 4/ Bugs und Cheats


  • “Hacken“, “cheaten“, “modden”, “Bug-Abuse“ bzw. “Exploit Abuse“ ist absolut verboten und führt zu einem permanenten Community Ausschluss.
  • Wer Bugs entdeckt, muss diese umgehend im Support melden.
  • Wer Spieler, welche Bugs ausnutzen entdeckt, muss diese ebenfalls umgehend dem Support melden.
  • Eine Veröffentlichung oder Weitergabe von Bugs und Cheats ist verboten.
  • Eigene Spiel-Modifikationen, die nicht explizit von uns zur Verfügung gestellt werden, sind verboten (Ausgenommen: Grafikmods).
  • Das Verwenden von Objekten, um Fahrzeuge zu bewegen oder zu drehen ist verboten.
  • Das Verwenden von Auto-Aim ist verboten.
  • Als Hacking wird jeder Vorteil gezählt, der durch ein externes Programm o.Ä. generiert wird.



§SRw 5/ Technische Probleme


  • Das Ausnutzen von technischen Problemen anderer Mitspieler ist verboten.
  • Wer eine Roleplay-Situation aufgrund eines technischen Problems verlässt, hat 5 Minuten Zeit, bevor sein Anspruch der Roleplay-Situation ohne Folgen wieder teilzunehmen erlischt.
  • Wer aufgrund technischer Probleme eine Roleplay-Situation endgültig verlassen muss, ist dazu verpflichtet, die beteiligten Spieler via Teamspeak, Discord oder Forum über sein Ausfall in Kenntnis zu setzen. Ist dies nicht möglich, muss der Support informiert werden.
  • Wenn der Server länger als 15 Minuten nicht erreichbar ist, werden bestehende Roleplay-Situationen automatisch beendet und müssen nicht fortgeführt werden.



§SRw 6/ Spenden

  • Spenden sind freiwillig und werden zur Verbesserungen an dem Server genutzt.
  • Spendenrückgabe ist ausgeschlossen.



§SRw 7/ Fahrzeuge

  • Sofern ein Fahrzeug an Dritte verschenkt wird, verfällt das Recht des Vorbesitzers.
  • Grundsätzlich ist das Umtauschen eines Fahrzeuges möglich, dennoch behält sich die Serverleitung das Recht, die Anfrage abzulehnen, wenn das Fahrzeug keine optischen Fehler aufweist.
  • Der Handel von einem "Import-Fahrzeugen" mit custom Kennzeichen ist in jeglicher Form verboten!
    Hingegen ist das Verschenken von solchen erlaubt, jedoch darf man auch dabei kein Geld annehmen!
    Ein Handel eines „Import-Fahrzeuges“ mit der Intention des Weiterverkaufes für Ingame Geld sind ebenso verboten - der direkte Weiterverkauf nach Erhalt ist für den Zeitraum von mindestens 14 Tagen untersagt!





Roleplay Regelwerk (§RpRw)




§RpRw 1/ Allgemeine RolePlay-Regeln


  • Das Überleben und die Gesundheit des Charakters steht stets an erster Stelle und muss bei jeder RP-Situation beachtet werden.
  • Fällt man im RP aus der Rolle bzw. spielt die aktuelle RP-Situation nicht angemessen aus, bezeichnet man dies als Fail-RP. Frag dich selbst, ob dein Charakter die aktuelle Aktion realistisch ausführt.
  • Bevor eine Person verletzt wird, muss es eine "bedrohliche Tatankündigung" (ehemals: "Schusscall") geben werden. Diese kann wie folgt aussehen: "Hände hoch oder ich schieße!" oder "Hände hoch, oder ich steche zu". Der Täter muss dann bis zum Schuss oder dem Einsatz der Nahkampfwaffe eine Reaktionszeit von 5 Sekunden geben. Eine Tatankündigung hält 20 Minuten an.
  • Ein Tatankündigung zählt auch, wenn man auf ein Auto schießt, diese hält ebenfalls 20 Minuten an.
  • Die Verwendung von Informationen im Spiel (In Game, IC), welche außerhalb des Spiels (OOC) erworben wurden, bezeichnet man als Meta-Gaming. Diese Informationen kann dein Charakter nicht wissen. Diese Informationen dennoch zu nutzen, wird bestraft.
  • Es ist untersagt, die aus Livestreams gewonnenen Informationen im Spiel zu verwenden. Ebenfalls ist es untersagt, am Chat-/Streamgeschehen eines Streamers teilzunehmen, wenn der eigene Charakter sich in dem Moment auf dem Server befindet.
  • Ist eine Person nicht mit einer RP-Situation zufrieden, weil sie sich dadurch extrem moralisch oder persönlich angegriffen fühlt, kann dies zu einem Supportfall führen.
  • ATM-Auszahlungen zu erzwingen ist untersagt.
  • Es darf nicht erzwungen werden, Fahrzeuge zu überschreiben.
  • Das Betreten einer Hood ist keine automatische Tatankündigung (ehemals: "Schusscall).
  • Sollten sich fremde Personen oder Fraktionen auf fremden Grundstücken befinden, müssen klare und bedrohliche Tatankündigungen gesetzt werden, bevor ein Schussgefecht eröffnet werden darf.
  • Die Flucht aus einer RP-Situation, indem man sich ausloggt, von der Situation entfernt oder Selbstmord begeht, ist verboten (z.B. Offline Flucht / Combat Log-Out) und wird mit einem Warn bestraft.
  • Eine RP-Situation wird nur im Roleplay beendet. Nach einem Serverneustart, einem Spielabsturz oder Ähnlichem, müssen sich alle beteiligten Spieler umgehend wieder In Game einfinden. Ausnahmen sind technische Probleme (siehe §Technische Probleme (Ingame Regelwerk)) oder der Eingriff durch ein Teammitglied.
  • Tiefergelegte Fahrzeuge und solche, die offenkundig bauartbedingt nicht zum "offroad fahren" bestimmt sind, sind für Fahrten im Gebirge nicht erlaubt.
  • Sollte sich eine RP Situation zu einen Supportfall entwickeln, wird die Situation erst zu Ende gespielt. Nach Abschluss der Situation steht es den jeweiligen Spielern frei, den Support aufzusuchen.
  • Für jeden Überfall auf Personen, benötigt man einen triftigen Roleplay Hintergrund. Sollte es zum Supportfall kommen, wird der entsprechende Hintergrund durch das bearbeitende Teammitglied eingeschätzt.
  • Wenn eine Person getasert wird, muss dies ausgespielt werden und erstmal 2 Minuten am Boden sitzen bleiben. Wer diese 2 Minuten nicht einhält, hat mit Konsequenzen zurechnen.
  • Einer bewusstlosen Person darf nicht weiter Gewalt angetan werden. Dazu zählt "Leichenschändung" jeglicher Art. Die Person ist als bewusstlos anzuerkennen und dementsprechend zu behandeln.
  • Fear-RP bedeutet, dass man Angst hat zu sterben. Wenn man zum Beispiel mit einer Waffe bedroht wird, versucht man zu flüchten anstatt sich der Situation zu stellen und zu tun was die andere Person von einem möchte. Fear-RP ist eine genauere Definition von Fail-RP und verboten.
  • Im RP dürfen keine Kameras oder Dashcams verwendet werden, denn diese fallen unter Power-RP und werden als solches geahndet.
  • Tagebücher oder Ähnliches dürfen nach einem Blood-Out nicht verwendet werden, um sich an Vergessenes zu erinnern. Das gilt als Fail-RP und wird als solches geahndet.
  • Das Betreten eines Interieur während einer RP-Situation ist nur erlaubt, wenn alle Teilnehmer dieser RP-Situation dieses Interieur ebenfalls betreten können.
  • Das Abspielen von Musik ist nur auf Eventveranstaltungen, ansonsten nur auf einer leisen und angenehmen Stufe (3 bis 8 Meter) z.B. in Autos erlaubt.
  • Die maximalen Hafteinheiten im State-Prison betragen 120 Minuten. Die maximalen Hafteinheiten dürfen durch die Staatsanwaltschaft der Justiz auf 240 Minuten erhöht werden. Durch einen richterlichen Schuldspruch darf die maximale Haftzeit auf 4320 Minuten erhöht werden.
  • Sollten Streitigkeiten zwischen Personen, Gruppierungen oder Fraktionen entstehen, ist man dazu verpflichtet die Situation erst mit Worten zu klären bevor man sich sinnlos über den Haufen schießt, sticht, schlägt oder Ähnliches in der Richtung. Sollte die jeweilige Situation eskalieren und beide Parteien finden keinen Ausweg, ist es legitim "anzugreifen", dennoch denkt vorher nach bevor ihr handelt.
  • Nachdem man durch eine Schießerei bewusstlos wurde, darf man nach einer Stabilisierung/Wiederbelebung 20 Minuten lang nicht mehr in weiteren Schussgefechten agieren.
  • "Merry Weather" findet zum Teil IC Statt, ist aber dennoch eine Administrative-Fraktion und steht somit über jede andere Gruppierung. Sollte Merry Weather in Erscheinung treten, ist dazu geraten, sich Anweisungen zu fügen. Sollte dies nicht wahr genommen werden, entscheidet Merry Weather über die Situation - Im schlimmsten Fall kann euer Charakter hingerichtet werden.



§RpRw 2/ Realismus


  • Sollte sich ein Fahrzeug während einer Fahrt überschlagen oder einen Unfall (massive Schäden am Fahrzeug) haben, ist dieses nicht mehr fahrtauglich (bei einer Verfolgung muss die Flucht zu Fuß fortgeführt werden). Je nach Schwere des Unfalls, ist es deinem Charakter auch nicht mehr möglich, aufgrund schwerer Verletzungen zu flüchten oder die Verfolgung fortzusetzen. Sollten dazu folgende Schäden am Fahrzeug sein, ist es nicht mehr fahrtüchtig:
    • Fehlende Tür, Motorhaube oder Kofferraum und platte Reifen.
  • Medics, die während einem Schussgefecht Personen wiederbeleben oder heilen, gelten nicht länger als unantastbar.
  • Solltest du dich bewusst in eine lebensgefährliche Lage, wie z.B. von einem Kran springen, begeben, hält sich der Support offen, deinen Charakter sterben zu lassen. Du musst einen neuen Charakter erstellen und verlierst alles.
  • Bei der Namensgebung ist darauf zu achten, dass ein Vor- und Zuname gewählt wird. Hierzu ist zu beachten, keine doppeldeutigen Namen oder bekannte Namen (wie z.B. Michael Wendler) zu nehmen.
  • Die "Job-Ad Funktion" darf nicht zur "Kommunikation" verwendet werden, sondern nur für gewerbliche Zwecke.
    Dabei sollte aber auch auf die Rechtschreibung sowie Grammatik geachtet werden.
  • Es ist darauf zu achten, dass dein Charakter kein unrealistisches Aussehen aufweist.



§RpRw 3/ Reaktionszeit


  • Im Roleplay muss den Mitspielern stets eine angemessene Zeit gegeben werden, um auf eine Handlung zu reagieren.
  • Insbesondere muss der Gebrauch einer Waffe deutlich durch eine schlüssige Handlung angekündigt werden. Bei diesem ist zu beachten, der anderen Person eine Reaktionszeit von mindestens 5 Sekunden zu geben.



§RpRw 4/ New-Life-Regel


  • Man darf sich nicht erinnern, wie man ohnmächtig geworden ist oder was während der Bewusstlosigkeit passiert ist. Nach der Behandlung darf man für 20 Minuten nicht in die vorangegangene RP-Situation zurückkehren sowie sich nicht an die letzten 20 Minuten vor der Bewusstlosigkeit erinnern.
  • Die Bewusstlosigkeit muss unabhängig von Grund oder eigenem Ermessen vernünftig ausgespielt werden.



§RpRw 5/ Bambie/ New Player



  • Spieler in der Mine, auf legalen Feldern (Orangen, Apfel, Trauben, Kirsch, Zitronen, Erdnuss, Glas, Bretter, Schutzwesten, Farb/ Aufsatz- Route) oder Ähnliches, ohne triftigen RP-Hintergrund zu überfallen, ist verboten (sollte es bei einem Überfall zu einem Supportfall kommen, hat das behandelnde Teammitglied volle Entscheidungsgewalt, die Situation einzuschätzen und darüber zu entscheiden, wie die Situation fortgeführt wird).
  • Neu eingereiste Spieler dürfen 6 Stunden nicht überfallen, als Geisel genommen o.Ä. werden. (Als Hinweis der Person gegenüber, kann es im RP so ausgespielt werden, dass der neu eingereiste Spieler anmerkt, dass sein Flieger gerade erst gelandet ist und er sich die Stadt anschaut).
  • Neu eingereiste Spieler haben vorerst eine Fraktionssperre von 5 Stunden. Ausnahme ist hier die “alte-Freunde”-Regel. Sollte ein alter Bekannter dem Server beitreten und der Fraktion beitreten wollen, muss dies vor den 5 Stunden im Support besprochen werden.



§RpRw 6/ Alte Freunde


  • Bis zu 4 Spieler haben die Möglichkeit zusammen einzureisen und sich zu kennen.
  • Wichtig dabei ist, wenn ihr euch kennt, darf was ihr auf anderen Staaten gespielt habt nicht eins zu eins hier mit übernommen werden. Ihr könnt alte Geschichten erzählen, müsst aber hier komplett von vorne anfangen.



§RpRw 7/ Suizid


  • Absichtlicher Suizid, um einer Roleplay-Situation zu entkommen ist verboten.
  • Suizid ist keine Lösung! Ein tiefgründiger RP-Strang muss vorausgesetzt sein. Damit dein Charakter sterben darf, muss im Support begründet werden weshalb der Tod sinnvoll wäre. Das Teammitglied ist hierbei weisungsbefugt und entscheidet ob der Tod sinnvoll ist oder ob es noch offene RP-Stränge gibt. Möchtest du einen anderen Spieler hinrichten lassen brauchst du einen Hinrichtungsantrag mit triftigen Gründen, welchen du im Forum im entsprechenden Bereich einreichen kannst.



§RpRw 8/ Tier-Charakter

  • Alle Tiere die in Los Santos rumlaufen unterliegen der Unantastbarkeit, es ist verboten diese ohne Grund zu erschießen oder zu erschlagen.
  • Die Unantastbarkeit verfällt, sobald das Tier zuerst angreift.
  • Tiere können nicht schwimmen. Es ist verboten Tiere zu befehlen ins Wasser zu springen oder sie ins Wasser zu schubsen.



§RpRw 9/ Blacklist-Wörter und Sätze

  • "Akute" Beleidigungen dürfen nur mit einem triftigen RP-Hintergrund ausgesprochen werden.
  • Gewisse Blacklist-Wörter dürfen nur ausgesprochen werden, wenn es das Roleplay fördert. Z. b. das Wort "Beten" kann angewendet werden, wenn hiermit nicht der Support gemeint ist
  • Sätze wie: "Bei mir ist da nichts", "Bei mir hab ich dich nicht gerammt (bezogen auf einen Verkehrsunfall o.Ä.)", "Bei mir schon" u.Ä., sind im Roleplay ebenfalls verboten.
  • Ebenfalls sind Sätze wie: "Ich werde das der Regierung melden und dafür sorgen, dass du eine Ausreise erhälst." nicht erlaubt
  • Das allgemeine hinweisen auf das Regelwerk ist strengstens untersagt.
  • Es ist nicht erlaubt, festgelegte Blacklist-Wörter im Roleplay auszusprechen.
  • Die aktuellsten Blacklist-Wörter lauten:

    Kopf, Suppe, Suppenküche, "Nach oben gehen", beten, Göttlichkeit, Power-Ranger, Go-Pro, Body-Cam, Clip, Muskel, Röstipommes, Gambo, T-Funk, D-Funk "Bin low" / Lowlife, "Bin oneshot" / Oneshot, "Hurensohn" (und ähnliche Beleidigungen wie "Nuttensohn").



§RpRw 10/ Permanente Banns

  • Ein permanenter Bann wird in der Regel dann ausgesprochen, wenn der jeweilige Spieler sein "Warn"-Limit überschritten hat oder der Spieler stark negativ auffällt und sein Verhalten nicht dementsprechend bessert. (Darunter fallen rassistische Äußerungen, Frauenfeindlichkeit, sexuelle Belästigung, OOC-Beleidigungen, Fail-RP, Power-RP, Trolling, Bug-Using, Modding, etc.)
  • Jeder permanent gebannte Spieler hat das Recht einen Entbannungsantrag im Forum einzureichen. Der Antrag wird von einem Servermanager oder der Projektleitung bearbeitet.
  • Nachdem ein perma-Bann ausgesprochen wurde, werden die Charakter des Spielers komplett gelöscht. Sollte anschließend ein Entbannungsantrag eingereicht werden und dieser wird angenommen, muss der Spieler von neu auf dem Server starten.



§RpRw 11/ Terrorstatus

  • Eine Fraktion darf zur terroristischen Fraktion erklärt werden, wenn das Justizministerium auf Anfrage des Police Departments oder anderen staatlichen Vollstreckungsbehörden entsprechende Anweisungen herausgibt. Diese Anweisung definiert sich durch die Regularien und Paragrafen des aktuellen Gesetzbuches.
  • Spieler*innen haben auch nach Bekanntwerden einer solchen Erklärung weiterhin normales RP zu spielen. Die Interaktion mit Personen und Vereinigungen unter Terrorstatus können zur Erklärung desselbigen für die eigene Person oder Fraktion führen. 1.2 Interaktion mit terroristischen Fraktionen (für Ordnungsbehörden)
  • Der Umgang mit terroristischen Fraktionen unterscheidet sich nicht von dem mit anderen Fraktionen. Folgende Unterschiede bilden hierbei die Ausnahme:
    • Mitglieder einer Terrororganisation können ohne Grund einer Personenkontrolle jederzeit und jederorts zugeführt werden.
    • Für Mitglieder einer Terrororganisation steht zu jedem Zeitpunkt ein Haftbefehl aus. Nach erfolgreicher Inhaftierung und Freikommen der Zielperson wird ein Zeitfenster von 10 Minuten festgelegt, um dem Terroristen die Möglichkeit zu geben, zu entkommen.
    • Bei Überfällen, Räuben und anderweitigen Geiselnahmen wird mit Terrororganisationen nicht verhandelt.
    • Behörden dürfen, mit einem Warnschuss, ohne weiteren Schusscall das Feuer gegen Terroristen eröffnen. Es müssen keine 5 Sekunden Reaktionszeit eingehalten werden seitens der Behörden.
    • Ein Terroristenstatus wird nach spätestens 14 Tagen durch das Fraktions-Management oder die Serverleitung geprüft und das weitere Vorgehen besprochen.



Gruppierungen Regelwerk (§GRw)




§GRw 1/ Gruppierungen/ Gangs/ Familien/ Mafien


  • Eine Gang, Clubs/MCs und eine Mafia darf aus maximal 25 Mitgliedern bestehen (Inkl. OG, Don, President, etc.).
  • Eine Familie darf aus maximal 20 Mitgliedern bestehen (ebenfalls inkl. Don, Familienoberhaupt, OG, etc.). Bei einer Familien-Fraktion steht das "Legale"-Geschäft im Vordergrund. Familien dürfen illegale Tätigkeiten in gewissen Maßen ausführen, dazu zählt z.B. das illegale pflücken (nicht das besetzen einer Drogen-Route), Shop-Räuben und gewalttätige Handlungen. Nicht erlaubt sind PD-Raids, Geiselnahmen, Bank, Yacht, HumanLabs und Juwelier- Räuben.
  • Gangs haben die Möglichkeit eine Untergruppierung anzumelden, diese jedoch beschränkt sich auf 15 Mitglieder und muss in einem Gespräch mit dem Fraktions-Management genehmigt werden. Zudem erhält die jeweilige UG einen eigenen Job. Ein Bündnis zum gemeinsamen interagieren ist Pflicht.
  • Konflikte zwischen zwei Gruppierungen, sowie Konflikte zwischen Gruppierungen und Staatsfraktionen, müssen ohne Hilfe von anderen Parteien ausgespielt werden (Ausnahme: Bündnis, welches im Support mit triftigen Grund angekündigt werden muss).
  • Wenn Dritte von sich unbeabsichtigt in Konflikte hineingezogen werden und ausschließlich um Ihre eigenen Interessen zu wahren, entfällt diese Regel.
  • Es darf nicht erzwungen werden, Autos aus Garagen auszuparken.
  • Es darf auch keine Zwangseinstellung in einer Firma erzwungen werden, um das Lager zu plündern, etwaige Menüs auszunutzen oder das Geld vom Konto abzubuchen.
  • Ein Bündnis zwischen 2 Fraktionen ist zuvor im Support anzumelden und kann nicht in einer laufenden RP-Situation bewilligt werden. Es muss ein legitimer RP-Hintergrund bestehen, damit die Anfrage genehmigt wird. Kein legitimer Hintergrund ist das Bündeln von Kräften, um in oder direkt nach einer RP Situation zu agieren. Ein Bündnis gilt inklusive Serverrestart, für 2 Stunden. Um ein neues Bündnis anzukündigen, müssen die beiden Fraktionen einen 24 Stunden-Cooldown abwarten.
  • Mitglieder einer Fraktion müssen, sobald sie zusammen agieren, einheitlich erkennbar sein. Für Gangs gilt dies zu jedem Zeitpunkt!



§GRw 2/ Fraktionswechsel


  • Das "jumpen" (ständige wechseln) zwischen Fraktionen ist nicht gestattet. (Dies kann im schlimmsten Fall mit einem Bann bestraft werden).
  • Möchte man seine Fraktion wechseln, muss darauf geachtet werden, dass die Fraktionssperre von 3 Tagen eingehalten wird, dies gilt genauso für Staatsfraktionen.



§GRw 2/ Gang-War


  • Ein Gang-War darf nicht öffentlich gehalten werden.
  • Der finale Kampf darf nach Ankündigung dort ausgetragen werden, wo sich keine Zivilisten aufhalten (wenn keine Einigung, in welcher Hood er stattfinden soll).
  • Ein Gang-War wird angekündigt und erst mit einem Termin darf der Krieg begonnen werden.
  • Die Dauer des Gang-Wars geht maximal 1 Tag. Nach Absprache mit dem bearbeitenden Teammitglied kann diese Zeit auch verlängert werden.
  • Es muss einen Sachbearbeiter geben seitens des Teams (Moderator oder höher). Dieser ist bei Support Anliegen bezüglich genannter Situation als erste Kontaktperson zu informieren und dafür verantwortlich.
  • Bei einem Gang-War darf sich keine Drittpartei einmischen. Darunter fallen auch staatliche Fraktionen.
  • Bei einem Gang-War muss in den Hoods keine bedrohliche Tatankündigung angekündigt werden



§GRw 3/ Auftragsmorde


  • Auftragsmorde dürfen nur von Mafias beauftragt werden.
  • Der Exekutionsbeauftragte muss zu jeder Zeit klar zu erkennen sein.
  • Die Fraktion, die den Auftragskiller arrangiert, ist mit zu benennen.
  • Die Zielperson muss informiert werden, dass sie gesucht wird.
  • Das Ziel gilt in einer Zeit von einer Stunde als vogelfrei und darf von dem Auftragsmörder jederzeit erschossen werden (Zweit- oder Drittparteien sind hier zu jedem Zeitpunkt auszuschließen).
  • Das Ziel hat das Recht, sich Schutz seitens LSPD/Justiz zu suchen (Das Ziel darf dabei aber nicht wissen, von welcher Fraktion er gesucht wird, sondern nur, dass er gesucht wird).
  • Sollte es aus OOC-Gründen nicht möglich sein, in der Zeit online zu bleiben, ist dies im Support anzugeben und die Situation wird verschoben.
  • Das Ziel darf sich nicht komplett aus der Öffentlichkeit zurückziehen (also nicht in die eigene Wohnung/ Haus etc. setzen und die Zeit abwarten).
  • Ein Moderator oder höher wird für den Zeitraum mit hinzugezogen als Sachbearbeiter.



§GRw 4/ Gruppierungen/ Gangs/ Familien/ Mafien gründen


  • Gang -> mind. 4 Personen
  • Illegale Fraktion -> mind. 5 Personen
  • Legale Fraktion/Firma -> 5 Personen
  • MC -> mind. 4 Personen
  • Gruppierungen -> max. 5 Personen
  • Eine neu gegründete illegale Fraktion hat eine Woche "Welpenschutz", um sich aufbauen zu können. Sollte diese neu gegründete Fraktion innerhalb der Woche gegen andere illegale Fraktionen vorgehen, verfällt der "Welpenschutz". Sollte der "Welpenschutz" nicht von anderen illegalen Fraktionen eingehalten werden, ist mit einer Strafe zu rechnen.



§GRw 5/ Maskierung


  • Spieler mit einer Vollmaskierung dürfen nicht anhand der Stimme/ Akzent erkannt werden.

    Als Vollmaskierung gilt:
    • Balaclava, Sturmhaube, Masken, Strumpf, T-Shirt
  • Eine einfache Maske/ Bandana, die den Mund verdeckt, zählt nicht als Vollmaskierung.
  • Der maskierte Spieler ist angehalten, alles für die Verschleierung seiner Identität zu tun (Kopfbedeckung, unauffällige Klamotten, anderes Fahrzeug).
  • Die Identifizierung eines Spielers kann nur durch den Sichtkontakt erfolgen.
  • Ein Spieler in einem anderen Raum gilt solange als nicht identifiziert, bis er gesehen wird.
  • Für Anrufe gilt:
    • Der Anrufer von einer unbekannten Rufnummer gilt als unbekannt. (Erlaubt sind in diesem Fall auch Stimmverzerrer bei ordentlichem RP-Hintergrund). Diese Regel gilt auch für Funkgeräte.



§GRw 6/ Geiselnahmen/ Überfälle/ Entführungen


  • Es ist untersagt, in den letzten 30 Minuten vor dem regulären Serverrestart (alle 6 Stunden, beginnend 6 Uhr, 12 Uhr, 18 Uhr, 0 Uhr) eine Geiselnahme und Räube aller Art zu starten.
  • Es ist darauf zu achten, dass es möglich ist, die RP-Situation innerhalb der aktuellen Server-Periode zu beenden (Schießerei und ähnliches).
  • Bei einer Geiselnahme muss das RP immer im Vordergrund stehen und nicht das Lösegeld/ Equipment.
  • Es ist strengstens untersagt, in einer Geiselnahme eine sogenannte "Fake" Geisel bzw. freiwillige Geiseln zu nehmen.
  • Das Lösegeld/ Equipment sollte einem realistischen Wert entsprechen. Hierbei darf pro Geisel ein Lösegeld in Höhe von 40.000$ verlangt werden.
  • Eine Muskete und Marksmanpistol darf in keinem Fall abgenommen werden, genauso darf die Muskete und Marksmanpistol auch nicht weitergegeben werden. Bisher, darf nur der Jagdclub die beiden Waffen aushändigen und die jeweiligen Spieler die diese für das Jagd-RP erhalten, sind anschließend dazu gezwungen diese wieder an den Jagdclub zurückzugeben.
  • Gruppierungen müssen ohne die Hilfe von anderen Parteien eine Geiselnahme durchführen. (Siehe Gruppierung-Regel) (Ausnahme hierbei sind offiziell angekündigte Bündnisse zwischen 2 Parteien)
  • Geiseln, welche sich kooperativ zeigen, dem RP mitziehen und alles anbieten um dem RP zu folgen, dürfen am Ende nicht sterben.
  • Für eine Geiselnahme (mit Forderungen) in Verbindung mit einer Staatsfraktion, müssen mindestens 7 Polizisten im Dienst sein.
  • Bei einer Entführung müssen 4 Polizisten im Dienst sein.
  • Ein Raub darf bzw. kann ab 15 Cops im Dienst gestartet werden.
  • Das LSPD und die Justiz darf erst ab 25 Polizisten geraidet werden, jedoch nur mit einer Anmeldung sowie Bestätigung der Serverleitung.
  • Das Staatsgefängnis ist eine Todeszone, sprich, wer in das Staatsgefängnis einbricht, gibt einen Schusscall an die Seite der Exekutive frei!

  • Staatsfraktionen dürfen nicht direkt erpresst werden. Angehörige oder Freunde sind hier die erste Anlaufstelle.
  • Illegale Aktivitäten sollten nicht zur Bekämpfung von Langeweile dienen!
  • Überfälle auf Mechaniker und Mediziner sind strengstens untersagt und werden bestraft.
  • Bei einem Bankraub, Geiselnahme oder einem Ladenraub etc. muss von der Polizei keine bedrohliche Tatankündigung gegeben werden. Bei dem Widersetzen von Verhandlungen ist mit einer Stürmung zu rechnen.
  • Es ist untersagt Cops oder Personen als Geisel zu nehmen und im Gegenzug zu fordern, Freunde oder Fraktionsmitglieder freizulassen.



§GRw 7/ Blood-In/ Blood-Out


  • Ein Spieler, der einen Blood-In hatte, kann einen Blood-Out erhalten.
  • Bei einem Blood-In geht der Besitz des Spielers nicht automatisch in den Besitz der Gang über.
  • Ein Spieler kann mit einem Blood-In nicht gezwungen werden, Besitz (Firmen/Autos etc.) an die Gang oder andere Gangmitglieder zu überschreiben.
  • Auch ein OG muss mit einem Blood-Out rechnen, solange die gesamte Fraktion damit Einverstanden ist (muss im Support bewiesen werden können).
  • Der Spieler der den Blood-Out erhält, muss vorab nicht in Kenntnis gesetzt werden.
  • Ein Blood-Out darf nur von einer angemeldeten Gruppierung beantragt werden und muss einen logischen RP-Grund haben.
  • Beim Blood-Out muss die betroffene Person die Informationen und die Zeit bei der Gruppierung vergessen.
  • Ein Spieler, der einen Blood-Out bekommen hat, darf von der Gruppierung hinterher im RP auf dessen Vergangenheit bei der Gruppierung nicht angespielt werden.
  • Es muss sichergestellt werden, dass im Anschluss alle Mitglieder über den Blood-Out informiert werden.



§GRw 8/ Hinrichtungen


  • Hinrichtungen können nur in einem Antrag genehmigt werden und müssen tiefgründigen RP-Hintergrund haben, der keine andere Lösung bietet.
  • Hinrichtungen müssen von dem Antragsteller (Mörder) durchgeführt werden.
  • Nach einer Hinrichtung muss sich der hingerichtete Spieler im Support einfinden, um das weitere Vorgehen abzustimmen.
  • Es ist ab dem Bekanntwerden des Hinrichtungantrags, verboten materielle Vermögensgegenstände (z.B. Firmen/Autos) zu verschenken bzw. an andere Spieler zu übertragen/ verkaufen.
  • Der Spieler hat die Möglichkeit spätestens 24 Stunden nach der Hinrichtung ein Testament vorzulegen. Dieses wird dann im Support von einem Administrator oder höher besprochen.
  • Dem neuen Charakter des Spielers ist es untersagt, 1 Woche in die alten RP-Stränge seines vorherigen Charakters einzusteigen.
  • Der Hingerichtete darf mit dem neuen Charakter keine Rache für die Hinrichtung ausüben.



§GRw 9/Staatsfraktionen


  • Unter staatliche Fraktionen fallen das PD, Justiz, LSMD, Dreams Cooperation, Anwaltskanzlei Smoker die Mechaniker und das Taxiunternehmen.
  • Polizisten haben das Recht zu jedem Zeitpunkt eine Straßen-, Fahrzeug oder Personenkontrolle zu vollziehen, wenn ihnen etwas auffällt.
  • Ihr als Spieler/ Bürger müsst von A bis Z auf das Medic-RP des jeweiligen Mediziners eingehen und mitmachen, passiert dies nicht, kann der Medic einen Report absenden und die Situation wird als klares Fail-RP geahndet und bestraft.
  • Das LSMD ist unantastbar. Sollte sich jedoch ein Mediziner nicht entsprechend respektvoll verhalten, entfällt diese Unantastbarkeit.
  • Mediziner, welche privat für illegale Fraktionen arbeiten, verlieren automatisch ihre Unantastbarkeit während diese Fraktionen behandelt werden.
  • Das LSMD ist eine Safezone, wer diese ausnutzt, hat mit Konsequenzen zu rechnen.
  • Mechaniker Tuning: Es ist absolut verboten Waffengeschütze oder Extra-Tuning wie Boosts etc. an Fahrzeugen anzubringen.
  • Staatsfraktionen stark zu belästigen kann mit einer Strafe vom Support behandelt werden (Entscheidungsgewalt Support).
  • Dem LSPD/ Justiz darf bis auf "Panikbutton, normale Magazine, normale Schutzwesten, Funk und Handy" nichts abgenommen werden, dazu gehören alle Cop-Waffen (50er Pistole, Schwere Pistole, Taser, Karabiner-Geweher, Advanced-Gewehr, Einsatz PDW, SMG, Bullpup Rifle, Marksmanrifle), die ein PDler/Justizler bei sich trägt. Wer trotzdem PDlern/Justizlern etwas abnimmt, hat mit Konsequenzen im Support zu rechnen. Illegale Gegenstände wie Drogen, Schwarzgeld und nicht übliche Cop-Waffen dürfen hingegen abgenommen werden.
  • Es darf nicht erzwungen werden Waffen oder illegale Gegenstände aus der Asservatenkammer herauszugeben.
  • Der Taser darf ausschließlich von der Justiz/ LSPD aus bestimmten Fraktionen mitgeführt, besessen oder benutzt werden.
  • Das Werfen von BZ Gas und Molotovs muss angekündigt werden.
  • Cop-Baiting ist in jeglicher Form verboten, sollte diese Regel missachtet werden, kann dies zu einem permanenten Bann führen.
  • Einsatzfahrzeuge ohne RP-Hintergrund zu entwenden gilt als Cop-Baiting und wird als dieses geahndet.
  • Mediziner haben das Recht, Spieler für "tot" (NotOP) zu erklären, sollte es aus RP-technischen Gründen keine Möglichkeit mehr geben, den Spieler zu heilen.
  • Mediziner haben das Recht einen "Revive" (Wiederbelebung) zu verweigern, sollte sich herausstellen, dass die bewusstlose Person fahrlässig mit ihrem Leben umgegangen ist.
  • Wenn man von einer Staatsfraktion (LSPD, DOJ) gekündigt hat / gekündigt wurde, ist man dazu verpflichtet die Dienstwaffen sowie die Dienst-Gegenstände (Polizei Schutzwesten) wegwerfen o. beim LSPD abgeben. Dies gilt ebenfalls für die staatlichen Fraktionen. Genauso ist das mitführen solcher Gegenstände nicht gestattet und wird mit einem Warn bestraft. Falls es keine Möglichkeit gab diese Gegenstände anderweitig zu vernichten oder abzugeben, dann ist die betroffene Person dazu verpflichtet sich im Support zu melden und sich dort die Gegenstände entfernen zu lassen.
  • Das LSPD/Justiz ist grundlegend zu respektieren. Sie stellen die höchste Instanz da und dienen zum Schutz des Staates, behandelt sie auch so. Umgekehrt hat das LSPD sich ebenfalls respektvoll gegenüber den Bürgern von Los Santos zu verhalten. Das LSPD / Justiz (etc.) soll als Vorbildfunktion dienen.
  • Sobald eine Sperrzone vom LSPD ausgerufen wurde, dürfen keine Raubüberfälle gestartet werden.
  • Humanlabs, jegliche Banken und die Yacht darf nicht mehrere Male hintereinander ausgeraubt werden.
  • Verhaftung: Wenn einem Straftäter die Rechte nicht bis zur Haftzelle vorgelesen wurden, müssen diese Straftäter freigelassen werden.



§GRw 10/ Korruption in Staatsfraktionen


  • Korruption steht für den Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion, um für sich oder Dritte einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtmäßiger Anspruch besteht.
  • Generell gilt in allen Staatsfraktionen ein administratives Verbot für Korruption deren Auswirkung die betreffende Fraktion im Gesamten schädigt.
  • Staatskonten und Asservatenkammer sind in keinem Fall zu veruntreuen.
  • Auch ist es den Führungen der Fraktionen strengstens untersagt, jedwede Korruption zu betreiben. Diese Positionen sind von Korruption frei zu halten um dem öffentlichen Ansehen der Staatsfraktion nicht zu schaden.
  • Ebenso gilt für Einsteiger ein zeitiges generelles Verbot jedweder Korruption.
  • Sanktionen für korruptes Verhalten können im RP bis zum Ausschluss aus der Fraktion führen. (nicht administrativ)
  • Unter Korruption fällt:
    • Der Handel mit Gegenständen aus der Asservatenkammer.
    • Der Handel mit Gegenständen aus dem Waffenschrank.
    • Dienstfahrzeuge zu verkaufen.
    • Der Handel mit Medi-Packs und Bandagen als Medic. (Unter Handel fällt sowohl der Verkauf, als auch das Verschenken etc.)
  • Nicht unter Korruption fällt hingegen der Handel mit Informationen (um z.B. herauszufinden, wer die Geldwäsche oder den Waffenhandel betreibt).



§GRw 11/ Razzien


  • Um eine Razzia durchführen zu dürfen, muss diese im Support angemeldet werden. Damit eine Razzia wirksam ist, muss IC und im Support ein Durchsuchungsbeschluss schriftlich vorgelegt werden.
  • Die für Razzien zuständige Person entscheidet und ist für diesen Fall zuständig, sollte es zu einem Supportfall werden.
  • Zwischen 2 Razzien gibt es einen Cooldown von 3 Tagen.
  • Eine Razzia soll niemals einen Grund darstellen, um ein Waffengefecht zu erwirken. Razzien können auch ohne Schusswechsel durchgeführt werden.



Interaktionen und mehr (§Int)



§Int 1/ OOC und IC Begriffe (Beispiele)

Gamecrash / FPS-Einbrüche = Kopfschmerzen / Schlecht sehen
Server Neustart = Sonnenwende / Kraftwerkausfall
Server Crash = Stromausfall
Server = Insel
Forumbereich = Forum App
Discord = E-Mail
Spiel neu starten = Kurz hinlegen oder powernappen
Ingame-ID (/id) = Steueridentifikationsnummer oder Schuhgröße und Ähnliches
Ausloggen / Offline gehen = Schlafen gehen
Mikrofon / Sound-Bugs = Husten haben, Halsschmerzen oder erkältet sein
Teamspeak³ Crash = Hörsturz, Tinnitus, Ohrenschmerzen oder taub
AFK = Nachdenken, kurz telefonieren, "Wasser lassen" oder eine Zigarette rauchen
Gefängniszeit = Hafteinheiten
K.O. sein = Bewusstlos
Lebenasanzeige (Low) = Ich bin sehr stark verletzt oder mir geht's sehr schlecht
Lebensanzeige (Half) = Ich bin verletzt oder ich bin angeschlagen
Lebensanzeige (High) = Mir geht's (sehr) gut
RDM = Amoklauf oder Amokläufer
VDM = Geisterfahrer

§Int 2/ Tastenbelegung

F1 - Öffnet das Telefon
F2 - Öffnet das Interaktions-Menü
F3 - Öffnet das Emote-Menü
F5 - Öffnet das Tablet
F6 - Öffnet das Job Menü
F7 - Öffnet deinen Schlüsselbund
F8 - Öffnet die FiveM-Konsole
K - Öffnet das Kleidermenü
Y - Mit dem Finger zeigen
H - Hände heben
U - Um das Auto auf- und zuzusperren
L - Kofferraum öffnen
E - Hauptinteraktionstaste (z. B. Türen öffnen, schleißen / Gegenstände aufheben)
N - Funken
T - Chat / Befehlsmenü (um z. B. /carry einzugeben)
X - Emote-Animation abbrechen
B - Emote-Rad öffnen
M - Motor an und ausschalten
,(Komma) - Carry
STRG - Ducken
"ESC" oder "Back Space" werden zum schließen aller Menüs verwendet


Los Santos Gesetzbuch - PDF Download  Los Santos Bußgeldkatalog - Online Ansicht



© 2019-2021 Astro-Life.com

Letzte Änderung am 21.10.2021